Silvester in Andalusien

Den Jahreswechsel in Andalusien feiern: Bräuche und Wissenswertes rund um Silvester in Spanien Viele Deutsche möchten zu Silvester dem heimischen Trubel entfliehen. Dinner for One und Bleigießen halten längst keine Überraschungen mehr bereit und die legendäre Party am Brandenburger Tor in Berlin wirkt auch nicht mehr verlockend. Immer mehr Menschen verreisen daher zum Jahreswechsel. Diese Auszeit verspricht Ruhe, neue Eindrücke und oft sogar besseres Wetter. Silvester in Andalusien hält dies alles vor: Die Spanier begrüßen das neue Jahr auf eine ganz besondere Weise.

Die andalusische Hauptstadt Sevilla ist tagsüber wie nachts sehenswert. Zu Silvester wird hier ähnlich wie in Madrid gefeiert.

Silvester in Andalusien - SevillaSevilla ist tagsüber wie nachts sehenswert. Zu Silvester wird hier ähnlich wie in Madrid gefeiert.

Anreise und Unterkunft frühzeitig planen

Für viele Touristen ist der Aeroporto de Sevilla die erste Anlaufstelle im Andalusien Urlaub. Von hier erreichen sie die andalusische Hauptstadt innerhalb weniger Autominuten. Auch viele andere Städte der Region sind binnen kürzester Zeit erreichbar, sodass der Urlaub sofort beginnen kann. Flüge nach Sevilla können von den meisten deutschen Flughäfen aus gebucht werden und dauern nur etwa zwei Stunden. Um möglichst günstige Preise zu bekommen, buchen die meisten Urlauber bereits vier bis sechs Wochen vor Anreise ihren Trip. Manchmal gibt es auch Super Last Minute noch besondere Angebote, mit denen sich ein Kurztrip über Silvester realisieren lässt.

Vor Ort haben Reisende die Qual der Wahl. Andalusien Hotels, Hostels, Ferienwohnungen und kleine Apartments geben sich hier die Klinke in die Hand. Es gilt: Je kleiner die Unterkunft, desto authentischer das spanische Erlebnis! Wer also wirklich wissen möchte, wie Silvester in Spanien gefeiert wird, sollte ein kleines Hotel einer großen Kette vorziehen. Oft sind die Zimmer hier zudem wesentlich günstiger. Nun stellt sich nur die Frage, wie die Urlauber vom Flughafen zu ihrer Unterkunft kommen. Besonders flexibel sind sie mit einem eigenen Mietwagen in Andalusien. Dieser kann für die gesamte Reisezeit gemietet werden, sodass Ausflüge quer durch Andalusien kein Problem sind. Ein online Vergleich hilft dabei, die günstigsten Preise für den Mietwagen zu finden. So bleibt von der Reisekasse mehr für den Urlaub selbst. Der Vorteil: Die meisten Verkehrsregeln in Spanien unterscheiden sich nicht von denen in Deutschland. Lediglich die Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h auf Autobahnen dürfte neu für die deutschen Urlauber sein. Wer hier nicht aufpasst, muss mit empfindlichen Strafen von über 100 Euro rechnen. Besser ist es, sich vor Ort an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten.

Großstadtflair oder Landleben?

Silvester lässt sich in Spanien praktisch überall feiern. Ob Hotelanlage, kleines Dorf oder Großstadt – überall finden Partys und Dinner statt, an denen Touristen selbstverständlich teilnehmen dürfen. Die wohl größte Party des Landes wird in der spanischen Hauptstadt Madrid gefeiert. Dort treffen sich Zehntausende Menschen, um das neue Jahr zu begrüßen. In Sevilla, Cordoba, Barcelona und anderen Großstädten finden ebenfalls öffentliche Feiern statt. Diese sind thematisch an die Party in Madrid angelehnt, oft aber weniger überfüllt. Selbst kleine Dörfer richten mitunter wilde Feiern aus, bei denen Urlauber herzlich willkommen sind.

12 Weintrauben und andere Bräuche

Natürlich gibt es in Spanien, ähnlich wie in Deutschland, zahlreiche Silvesterbräuche, um das neue Jahr gebührend zu begrüßen. Von Dinner for One oder Bleigießen haben allerdings die wenigsten Spanier schon gehört. Auch das Feuerwerk fällt in Spanien oft kleiner aus. Die Händler, die Feuerwerkskörper vertreiben, müssen strenge Auflagen erfüllen. Die Brandgefahr ist in Spanien zudem erhöht. Raketen und Co. kosten daher in Spanien oft das Fünffache des in Deutschland üblichen Preises. Da überlegen es sich Einheimische und Touristen zwei Mal, ob sie wirklich etwas kaufen möchten. Andere Bräuche sind hingegen sehr beliebt.

WeintraubenUm Mitternacht werden nacheinander 12 Weintrauben verspeist.

Weintrauben essen

Wer die madrilenische Silvesterfeier bereits einmal mitverfolgt hat, kennt die zwölf Glockenschläge, die um Mitternacht das neue Jahr einläuten. Traditionell werden im Takt dieser Glockenschläge zwölf Weintrauben gegessen. Wer es schafft, alle Weintrauben im Takt und rechtzeitig aufzuessen, dem winken Glück, Zufriedenheit und Reichtum im neuen Jahr.

Erst nachdem die zwölf Weintrauben verspeist wurden, stoßen die Spanier mit einem Glas Sekt oder Champagner auf das neue Jahr an. Eine Umarmung und zwei Küsschen auf die linke und rechte Wange gehören dann natürlich auch dazu.

Rote Unterwäsche

Es ist nicht sicher, woher der Brauch der roten Unterwäsche in Spanien wirklich kommt. Es wird vermutet, dass der Brauch auf die chinesische Farbenlehre zurückgeht, nach der Rot für Wärme, Kraft und Ruhm steht. In jedem Fall tragen nicht nur Frauen in der Silvesternacht mit Vorliebe rote Unterwäsche. Wichtig ist, dass sie diese im Vorfeld geschenkt bekamen und sie an Silvester zum ersten Mal tragen. Das Tragen der roten Unterwäsche soll Glück und Fruchtbarkeit bringen.

Ein goldener Ring

Nein, es geht in Spanien nicht um „Herr der Ringe“. Vielmehr soll ein Ring, im Sektglas um Mitternacht versenkt, im neuen Jahr Glück bringen. Wer also zwischen dem Essen der zwölf Weintrauben und dem Anstoßen einen Augenblick Zeit hat, wirft einen goldenen Ring in das eigene Sektglas. Dann muss er mit diesem Glas anstoßen und daraus trinken. Und schon soll er das Glück auf seiner Seite haben.

Die Küstenstadt Málaga bietet neben beeindruckender Architektur und wunderschöner Buchten auch ruhige Parks und Plätze, an denen Touristen einfach entspannen können.

Silvester in MálagaFeuerwerk über Málaga

Silvester in Andalusien: Entspannt ins neue Jahr starten und dem Trubel entfliehen

Wer die Silvesternacht in Andalusien gut überstanden hat, kann am Neujahrstag entspannen. Meist wird sowieso bis in die frühen Morgenstunden hinein auf Plätzen, in Bars und in Discotheken gefeiert, was das Zeug hält. Umso wichtiger ist es, sich am Folgetag einfach auszuruhen. Auch hierfür bietet Andalusien die beste Kulisse. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Nachmittag im Parque de Málaga? Im Herzen der Küstenstadt gelegen lockt diese Parkanlage mit Ruhe, Vogelgezwitscher und vielen Bäumen. Auch wunderschöne Bauwerke sind im Park zu finden und begeistern Touristen wie Einheimische. In jedem Fall sollte der Rückflug nach dem Silvestertrip nicht vor dem 3. Januar erfolgen. Wer etwas mehr Zeit hat, bleibt noch bis nach dem Dreikönigstag am 6. Januar und erlebt so die letzten spanischen Weihnachtsbräuche der Saison mit.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Anzeige

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung