Die Wochenmärkte an der Costa del Sol

Wochenmärkte an der Costa del Sol

In südeuropäischen Regionen wie Andalusien gehören Wochenmärkte zum regen städtischen Treiben dazu. Auf diesen Wochenmärkten treffen Einheimische auf Urlauber. Kennen sich die Besucher untereinander, gehört ein kleiner Plausch inmitten dem größten Gedrängel zum guten Ton. Doch neben den unverfälschten Einblicken in das Leben vor Ort oder dem kleinen Smalltalk mit dem Nachbar von nebenan haben die Wochenmärkte einen weiteren Zweck – Lebensmittel, Souvenirs und vieles mehr zum günstigen Preis zu erwerben oder zu verkaufen.

Eine Warenvielfalt, die keine Wünsche offen lässt

Schuhe, Kinderspielzeuge, Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Mäntel, Mützen, Taschen – diese und viele weitere Waren wechseln auf den Wochenmärkten an der Costa del Sol die Besitzer. Eine besonders umfangreiche Auswahl erwartet Sparfüchse auf den größten Wochenmärkten der Costa del Sol in

  • Torrox-Costa (Montag)
  • Nerja (Dienstag)
  • Torre del Mar (Donnerstag)
  • Caleta (Samstag)

Möchten Besucher Land und Leute intensiv kennen lernen und mit kleineren heimischen Wochenmärkten vorlieb nehmen, sind die sogenannten Pueblo-Märkte genau das Richtige. An jedem Montag erhalten Besucher in Torrox-Pueblo sowie Donnerstags in Velez-Malaga die Möglichkeit, diesen kleinen, aber feinen Märkten einen Besuch abzustatten. Ebenso abwechslungsreich und schön sind die Märkte von Sayalonga sowie in Còmpeta.

Ein Einkaufstraum: Shopping an sieben Tagen in der Woche

Churros

Da fliegende Händler ihre Waren auf unterschiedlichen Wochenmärkten an verschiedenen Wochentagen zur Schau stellen, steht dem Marktbesuch an allen Tagen in der Woche grundsätzlich nichts im Wege. Der Wochenmarkt von Torrox-Costa erinnert ein wenig an heimische Gefilde, da 70 Prozent aller Besucher dieses Marktes Deutsche sind. Dienstags ist der perfekte Wochenmarkt-Ausflugs-Tag für alle Urlauber, die es ‚very british’ mögen. Denn von ‚Y Viva Espana’ ist auf dem Markt in Nernja in Anbetracht der zahlreichen englischen Besucher nicht viel zu spüren. Mittwoch ist der perfekte Ausflugstag für alle Marktbesucher, die es klein und übersichtlich mögen. Auf dem Markt von Algarrobo Costa finden Besucher eine kleine Auswahl an Textilien, die sich zu anderen angebotenen Waren wie Kräuter sowie spanischem Obst und Gemüse gesellen. An jedem Donnerstag tummeln sich hunderte von Spaniern auf dem Markt in Velez Malaga. Wer sich auf seiner Andalusien-Reise auf die Kunst des Feilschens besinnen möchte, ist auf diesem Wochenmarkt dennoch an der richtigen Stelle. Obwohl die Preise des offerierten Obsts und Gemüses in Velez Malaga grundsätzlich preiswert sind, handeln einheimische Bauern hier gern mit Käufern. Das Kontrastprogramm zu diesem kleinen Wochenmarkt für Spanier bietet der Markt von Torre del Mar, der ebenfalls am Donnerstag stattfindet. Besucher aus aller Welt schauen auf diesem Wochenmarkt vorbei, um Churros – den Klassiker dieses Wochenmarktes – zu erwerben. Diese in Fett ausgedünsteten Teigwürste werden anschließend mit Zucker bestreut und zu guter Letzt in Café con leche getaucht – das Resultat ist ein typisch spanisches Frühstück, das die Besucher am besten frisch genießen sollten.

Langeweile adé: Vom Shopping zum Sightseeing

Wochenmarkt an der Costa del Sol in Nerja

Der kleine, aber dennoch sehenswerte Wochenmarkt von Sayalonga heißt Besucher an jedem Freitag willkommen. Reisende sollten es sich auf einem Abstecher zu diesem Markt nicht nehmen lassen, die hiesige Umgebung zu entdecken. An jedem Samstag ist der Andrang auf dem Wochenmarkt in Caleta de Vélez riesengroß. Ebenso riesig ist die Auswahl, die Besucher an den Ständen dieses Marktes entdecken. Schuhe, Keramik, Lebensmittel oder Bekleidung – auf nichts müssen kaufwütige Besucher verzichten. Und auch die köstlichen Churros tragen auf diesem Wochenmarkt zum leiblichen Wohl bei. Sonntags lohnt es sich, die Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt in Nerja fortzusetzen. Sparfüchse finden vor Ort alles, was das Herz begehrt. Von indianischen Mitbringseln über Keramik bis hin zu spanischem oder deutschem Kunsthandwerk – auf diesem Flohmarkt sind der Auswahl nur wenige Grenzen gesetzt. Vor Ort ist es allerdings genauso schön, den Einkaufsbummel mit einem Ausflug gen Almeria zu krönen. Die Strände der Region lassen sämtliche Sehnsüchte an einen Karibikurlaub in Vergessenheit geraten. Wer diesen Wochenmärkten einen Besuch abstatten möchte, sollte die Vormittags- und Mittagsstunden für die Einkaufsbummel nutzen. Die meisten Wochenmärkte öffnen zwischen 8 Uhr und 9 Uhr morgens. Zwischen 13 Uhr und 14 Uhr sagen die Händler zumeist ‚Adiós!’

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Anzeige

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Freizeit

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung