Wein aus Andalusien

Wein aus Andalusien

Als südlichste und sonnenreichste Region Spaniens ist Andalusien für den Weinanbau besonders gut aufgestellt. Bereits seit der Antike haben Winzer hier Weinreben geerntet und seit dem Mittelalter und dem aufblühenden Seehandel wird der Wein aus Andalusien im Ausland verkauft. Besonders populär ist der Sherry aus Jerez de la Frontera (Provinz Cadiz), ein Wein mit hohem Alkoholgehalt. Weitere Sherry Sorten sind auch in anderen Teilen von Andalusien weit verbreitet. Aufgrund der guten klimatischen Bedingungen bietet Andalusien viele Weine, die durch Herkunftsbezeichnungen geschützt sind und als Qualitätsweine gelten.

Touristen können die Anbaugebiete erkunden und bei Verkostungen vor Ort die verschiedenen Sorten probieren. Auch bei Weinfesten und größeren Events werden verschiedene Weinsorten angeboten. Eine Auswahl über die wichtigsten Weinsorten aus Andalusien folgt in der kurzen Beschreibung.

Sherry aus Andalusien - Weine aus Jerez

WeintraubenWeintrauben

Der bekannteste Wein aus Andalusien ist der Sherry. Diese Bezeichnung ist allerdings nur im Ausland bekannt und in Andalusien sind die Sherry Sorten nach Herkunft oder Herstellung benannt.

Vor allem die Sorte aus Jerez ist den meisten Weinkennern bekannt, denn dieser Wein zählt zu den ersten Sherry-Sorten. Den Jerez gibt es in 2 Varianten: als trockener Fino mit maximal 15 Prozent Alkohol und als Amontillado, ein halbtrockener Wein mit deutlich dunklerer Farbe. Der Fino sollte jung getrunken werden und ist als Aperitif bestens geeignet. Zudem passt sein mandelartiges Aroma auch zur mediterranen Küche und wird daher zu Fisch und Huhn serviert. Beim Amontillado handelt es sich um einen höher prozentigen Rotwein und die 17 Prozent Alkohol sind im Geschmack sehr mild. Zum Aperitif passt der leicht gekühlte Amontillado ebenso gut und wird bei Vorspeisen serviert (Omelett, Tomatensuppe, Zwiebelsuppe). Auch zu Pilzgerichten und Fisch ist dieser halbtrockene Wein passend.

Zu den weiteren Sherry Sorten aus Jerez gehören der Oloroso und der Palo Cortado. Der Oloroso ist ein kräftiger Wein mit 18-20 Prozent Alkohol und wird über 15 Jahre gereift. Das Aroma erinnert an Nüssen und Mandeln und passt sehr gut zu Schweinefleisch und Wildgeflügel. Dieser vollmundige Wein sollte leicht gekühlt serviert werden. Der Palo Cortado ist dem Oloroso sehr ähnlich, wobei sein Bouquet dezenter wirkt. Als trockener Wein kann der Palo Cortado als Aperitif und zu Vorspeisen mit Käse serviert werden. Auch zu Hauptspeisen mit Wildgefügel und dunklem Fleisch ist dieser Rotwein sehr passend.

Wein aus Condado de Huelva

Neben den bekannten Rotweinen gibt es in Andalusien auch den Weißwein. Bei Huelva hat der einheimische Wein eine ebenso geschützte Herkunftsbezeichnung und zählt wie Jerez zu den traditionellen Wein-Regionen. Aus der Rebsorte Zalema werden diese Weißweine hergestellt und haben mit rund 11 Prozent Alkohol einen leichten Geschmack. Aus Condado Huelva gibt es trockene und halbtrockene Weißweine und Urlauber können vor Ort je nach Geschmack entscheiden. Das Aroma dieser Sorten ist daher breit gefächert und reicht vom obstähnlichen Geschmack bis zur Vanille und einem cremeartigen Beigeschmack.

Wein aus der Provinz Cordoba

Weinberg in AndalusienWeinberg in Andalusien

Bei Cordoba findet man eine weitere Weinanbauregion mit Gütesiegel. In Montilla-Moriles werden alkoholstarke Weine hergestellt, da im heiß-trockenen Klima sehr reife Trauben entstehen. Eine Beimischung mit Alkohol ist daher nicht notwendig und die Weine aus Montilla-Moriles haben zumeist 17 oder 18 Prozent Alkohol. Mit dem fruchtigen Geschmack sind diese Sorten ein typischer Dessert-Wein und passen gut zu Käse-Speisen.

Wein aus Malaga

Viele Urlauber kennen die Weine aus Malaga, da der Vertrieb europaweit viele Supermarkt-Ketten beliefert. Dieser Wein ist als süßer Dessert-Wein bekannt, wobei die Wein-Region Malaga sehr verschiedene Varianten herstellt. So gibt es Weine mit unterschiedlicher Most-Konzentration, die Farbe und Geschmack stark beeinflussen. Auch der Zuckergehalt ist je nach Sorte sehr verschieden und wird mit den Bezeichnungen Pale Cream, Sweet oder Dry Pale ausgedrückt. Daher ist der Malaga Wein sehr vielfältig und von trocken bis süß sind alle Varianten vertreten.

Brandy aus Andalusien

In Jerez de la Frontera wird neben dem Sherry auch der Weinbrand produziert. Dieses Wein-Destillat gibt es in 3 verschiedenen Güteklassen: Solera, Solera Reserva und die Spitzenqualität Solera Gran Reserva. Je länger der Wein im Fass reift, umso qualitativer ist auch der Brandy. Bei den hochwertigen Sorten wird der Weinbrand bis zu 15 Jahre gelagert.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung