Setenil

Setenil de las Bodegas

Setenil de las Bodegas ist ein kleines weißes Dorf in Andalusien von außerordentlicher Schönheit. Einige der hier befindlichen Häuser sind zum Teil unter und andere über den Setenil umgebenden Felsen erbaut worden. Dieser Anblick ist faszinierend und verwunderlich zugleich. Doch es gibt noch mehr gute Gründe, dem „Dorf mit Deckel“ einen Besuch abzustatten.

Erst nach dem siebten Eroberungsversuch im christlichen Besitz

Dieser Juwel an der Sierra de Cádiz trägt einen besonderen Namen. Die Bezeichnung der Ortschaft hat einen lateinischen Ursprung und bedeutet „sieben Mal nichts“. Heute ist Setenil de la Bodegas alles andere als nichtig. Denn nur wenige andalusische Dörfer sind derart Unikat-tauglich wie dieser Ort an der Straße der weißen Dörfer. Allerdings stammt diese Bezeichnung für das Dorf auch aus dem Zeitalter der Eroberung des durch Mauren besetzten Spaniens durch die Katholischen Könige. Damals galt das Gebiet um Setenil etwa 200 Jahre lang als Grenzterritorium zwischen den Christen und Mauren. Doch erst nach dem siebten Versuch gelang es den Christen, den Ort im Jahr 1485 für sich zu erobern. Heute scheint es erwiesen zu sein, dass der Ortsteil La Villa vermutlich schon im Mittelalter besiedelt gewesen war. Historiker gehen davon aus, dass sich an Ort und Stelle einst eine Almohadensiedlung befand. Dass Setenil im 14. und 15. Jahrhundert die heimische Stätte einer mittelalterlichen Festung gewesen ist, lässt sich heute nur noch erahnen. Hinterlassenschaften wie der Huldigungsturm und eine Zisterne sind alle Artefakte, die an diese Zeit erinnern.

Diese Felsformationen sind zauberhaft schön und dennoch furchteinflößend

Das interessanteste Detail an Setenil de las Bodegas ist seine Bauweise. Das komplette Dorf wird von einem riesigen Felsen eingebettet, dessen Gestein sich bis zum Ortskern hinweg erstreckt. Besonders imposant, ja beinahe übermächtig, wirkt der Felsen auf Erkundungstouren durch die engen verwinkelten Gassen. Einige dieser Felsformationen sind so „abenteuerlich“ angeordnet, dass die Felsen beinahe in die Tiefe zu stürzen drohen. Doch diese Gefahr ist völlig unberechtigt, weil die Gesteine Setenil seit Jahrhunderten umhüllen – sicher und fest!

Eine Kleinstadt wie aus dem Bilderbuch

Die unterschiedlichen Viertel Setenils sind im Auf und Ab der kleinen Berge und Täler aneinander gereiht. Kleine Brücken und Kirchen sind stetige Wegbegleiter in einem Dorf, das mit seiner Einwohnerzahl von etwa 3.000 Menschen schon eher einer kleinen Stadt ähnelt. Jedes einzelne der schneeweißen und mit Blumen verzierten kleinen Häuser ist eine Augenweide. An kleinen Freiflächen gedeihen Apfelsinenbäume, nach denen es auch am alten Rathaus duftet. Dieses Rathaus, auch als „Antigua Casa Consistoral“ bezeichnet, ist eines der schönsten Bauten Senetils und ein Resultat architektonischer Bemühungen aus dem 16. Jahrhundert. Heute wird das Antigua Casa Consistoral allerdings nicht mehr als Rathaus, sondern als Touristeninformation genutzt.

Calle Calacetas - Setenil de las Bodegas

Die gotische Kirche und ihr berühmtes Messgewand

Zücken Sie Ihre Kamera, um die gotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert für Ihre Urlaubserinnerungen zu verewigen. Dieses Gotteshaus ist ein mustergültiges Triptychon im Renaissance-Stil, das in seinem Inneren einen besonderen Schatz verbirgt. In der Kirche finden Sie ein gesticktes Messgewand, das in der Vergangenheit der katholischen Königin Isabella gehörte. Heute ist dieses Messgewand für viele Urlauber ein Grund, in dem Gotteshaus vorbeizuschauen – ebenso wie die Wallfahrtskapellen San Sebastián sowie Nuestra Señora del Carmen.

Heilige Prozessionen und Feierlichkeiten zur Osterzeit

Setenil de las Bodegas ist ein Dorf, das trotz der überschaubaren Größe regelmäßig der Schauplatz verschiedener Festivitäten ist. Dass die Religion für die Bewohner Setenils eine wichtige Rolle spielt, wird mit Ereignissen wie dem Fest zu Ehren des Heiligen San Sebastián am 20. Januar verdeutlicht. Eine weitere Feier zu Ehren eines Heiligen steht am 15. Mai auf dem Veranstaltungskalender. An diesem Tag finden Einheimische zueinander, um das Fest des Heiligen San Sebastián zu feiern. Doch all diese Feierlichkeiten und Events wie der Karneval vom 24. bis 26. Februar können es nicht mit der Semana Santa aufnehmen. Dieses Ereignis ist das wichtigste Fest des gesamten Dorfes und treibt alle Einwohner des Städtchens auf die Straße. Alle feierwütigen Einheimischen führen zu dieser Zeit die typischen Prozessionen der Karwoche durch.

Einladende Restaurants und Olivenhaine

Nach einer aufschlussreichen Sightseeingtour sollten Sie genügend Zeit einplanen, um die friedvolle Atmosphäre der kleinen Stadt in einer der hiesigen Bars und Bodegas zu genießen. Unter freiem Himmel stehen für Sie auf den Sonnenseiten der Etablissements Stühle bereit, auf denen Sie es gemütlich machen können. Die Umgebung Setenils wird von scheinbar endlosen Olivenhainen durchzogen, die die ideale Kulisse für einen Spaziergang bilden. Auf dieser Wanderung kommen Sie gewiss an der Olivenölfabrik in Santa Lucia vorbei, die heute allerdings nicht mehr in Betrieb ist. Sehenswerte Nachbarorte wie Ronda, Zahara de la Sierra und Olvera sind ebenfalls einen Ausflug wert.

Eine Anreise durchs Inland oder an der Küste entlang

Planen Sie eine Flugreise in Richtung Setenil de las Bodegas, ist der Flughafen in Málaga die beste Reiseoption für Sie. Daraufhin setzen Sie Ihre Weiterreise im günstigsten Fall mit einem Pkw fort. Der erste Streckenabschnitt erstreckt sich in der Region um Málaga auf den Straßen N-340 sowie auf der A-7. Haben Sie die Straßenbereiche hinter sich gelassen, orientieren Sie sich an der A-357 sowie A-367 in Richtung Ronda, bis Setenil auf den Schildern gekennzeichnet ist. Ziehen Sie eine Anfahrt an andalusischen Küstenregionen vor, folgen Sie der N-340 nach Marbella, bis Sie auf die Autobahn AP-7 gelangen. Der nächste Orientierungspunkt ist die Abfahrt auf Höhe von San Pedro de Alcantara auf der A-376 bis nach Ronda. Von dieser Straße ist Setenil nur noch einen Katzensprung entfernt. Alternativ erreichen Sie das weiße Dorf mit dem Bus. Dieses Fahrzeug verkehrt auf ähnlichen Wegen.

Diese Impressionen werden Sie nie vergessen

Setenil de las Bodegas ist ein Dorf, das Künstlerherzen höher schlagen lässt. Schneeweiße Häuser, imposante Felsumrandungen und die engen Gassen inspirieren zu Bildern, die unbedingt auf Papier festgehalten werden sollten. Die Stadt im Miniformat verzaubert mit faszinierenden Kulissen, die diesem Kleinod seine Einzigartigkeit verleihen. Möchten Sie diese Impressionen einfangen und für immer tief in Ihrem Herzen tragen, ist eine Reise nach Setenil für Sie eine ausgezeichnete Wahl. Lieben Sie die andalusische Kultur und möchten Sie sich fernab großer Touristenzentren entspannen, werden Sie hier unvergessliche Tage erleben.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Pauschalreisen buchen

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Städte in Andalusien

  • Guadix
    Zweifelsohne ist Guadix eines der imposantesten Ausflugsziele der Provinz Granada. Die nordöstlich gelegene St...
  • Conil de la Frontera
    Conil de la Frontera ist ein Ort zum Verlieben. Die Altstadt ist gesäumt mit engen verwinkelten Gassen und in ...
  • Roquetas de Mar
    Seit der Jahrtausendwende erlebte Roquetas de Mar einen kometenhaften Aufstieg. Im Jahr 2000 lebten etwa 50.00...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr