Cádiz

Cádiz Cádiz ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt in Südspanien in der autonomen Region Andalusien. Cádiz zählt rund 126.000 Einwohner und ist auf einer Landzunge gelegen, welche in die Bucht von Cádiz vorspringt. Diese Bucht ist ein kleiner Teil des gleichnamigen Golfes. In starkem Kontrast zu den Hochhäusern der modernen Neustadt steht die Altstadt von Cádiz mit den Vierteln Santa María, La Vina und El Pópulo. Durch viele kleine Plätze ist das Stadtbild von Cádiz charakterisiert. Das Klima ist vom Meer beeinflusst, was im Gegensatz zu den Orten innerhalb der Provinz steht. Geradezu angenehm sind im Sommer die Temperaturen um 30°C. Das Wetter wird zudem durch den Atlantik bestimmt. Sehr gut aushalten lässt es sich in Cádiz und Umgebung, wenn der Wind von Westen her weht.

Zu einem blühenden Handelszentrum wurde Cádiz unter den Karthagern und Phöniziern

Blick auf Cádiz

Glaubt man der Legende, dann wurde die Stadt durch Herkules gegründet. Das Stadtwappen mit der Inschrift „Herkules, Gründer und Herrscher von Cádiz“ („Herkules Fundator Gallium Dominatorque“) fußt heute noch darauf. Historisch betrachtet wurde Cádiz von den Phöniziern etabliert. Von ihnen wurde die günstige Lage der Insel (erst im 17. Jahrhundert wurde Cádiz zur Halbinsel) an der Mündung des Flusses Guadalete geschätzt. Zudem wurde auch die Nähe zu Britannien („Zinninseln“) und des an Silber reichen Tartessos als günstig betrachtet. Zu einem blühenden Handelszentrum wurde Cádiz unter den Karthagern und Phöniziern. Gegenstände orientalischer Tradition stellte man in westphönizischen Werkstätten seit dem siebten Jahrhundert her. Die Stadt wurde von den Römern nach den Römischen Kriegen übernommen. Es spielte im römischen Reich eine wichtige Rolle, davon zeugt auch heute noch das römische Theater, das zur Hälfte ausgegraben und restauriert worden ist.

Durch die Verlegung der Casa de Contratación avancierte Cádiz erneut zu einer Handelsstadt (1717). Schließlich galt die Stadt durch die günstige geographische Lage am Atlantik als Tor nach Amerika. So startete Kolumbus im Jahr 1493 seine zweite Reise in die neue Welt von der Halbinsel Cádiz aus.

Populäre Feste

Ein populäres Feste in der Stadt ist der Carneval de Cádiz, der zur gleichen Zeit wie der deutsche Fasching zelebriert wird. Dorthin kommen viele Besucher aus aller Welt, die dieses Event als einzigartig betrachten. Der Tag, an dem die ganze Stadt verkleidet ist, markiert dann natürlich ein besonderes Highlight. Über die Grenzen Andalusiens hinaus bekannt geworden ist auch das Fußballturnier „Trofeo Ramón de Carranza“, bei dem nicht nur gegen die Kugel gekickt wird, sondern anschließend auch ein Massengrillen am Strand stattfindet. Dann sind mehr als 300.000 Menschen in der Stadt.

Hotels in Cadiz Buchen

Booking.com

Werbung

Pauschalreisen buchen

Anzeige

Wetter in Cadiz

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Städte in Andalusien

  • Conil de la Frontera
    Conil de la Frontera ist ein Ort zum Verlieben. Die Altstadt ist gesäumt mit engen verwinkelten Gassen und in ...
  • Motril
    Motril ist eine dynamisch wachsende Stadt in Andalusien, die im Süden der Provinz Granada das ökonomische und ...
  • Estepona
    Estepona ist ein beliebtes Ganzjahresreiseziel, das von einer 21 Kilometer langen Mittelmeerküste umgeben ist....

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet. Erfahren Sie mehr