Pärchenurlaub in Andalusien

Pärchenurlaub in Andalusien

Wie jedes Jahr ist auch jetzt zum Jahreswechsel erneut die Zeit angebrochen, in der das kalte Schmuddel-Wetter bei so manchem Pärchen mit Fernweh Urlaubsgefühle weckt. Die Vorstellung von Frühling, Sonne und Strand in trauter Zweisamkeit regt die Fantasie an und lässt einen romantischen Urlaub zu zweit mehr als reizvoll erscheinen. Dabei muss angesichts oftmals schmalem Urlaubsbudget nicht gleich eine Reise in die Karabik oder Fernost in Erwägung gezogen werden. Wer noch ein bisschen Geduld aufbringt, wird bereits im Februar etwa von der warmen Sonne Andalusiens verwöhnt werden können und den kalten Winter endgültig hinter sich lassen. So herrscht an der östlichen Costa del Sol das mildeste Klima Europas. Das zeitige Frühjahr ist ideal, die Atlantikküste Spaniens zu erkundigen.

Individual statt pauschal

Nach Katalonien, den Balearen und Kanarischen Inseln ist Andalusien die viertbeliebteste Comunidad Spaniens. Andalusien ist eine Hochburg des Individualtourismus. Knapp 70 Prozent aller ausländischen Besucher buchen kein Pauschalpaket (mehr zum Thema Andalusien Pauschalreise), sondern Flug und Unterkunft einzeln. Dabei beziehen rund 70 Prozent aller Urlauber eines der vielen Hotels in Andalusien. Entsprechend hat sich eine touristische Infrastruktur vor Ort auf die Vorlieben ihrer Besucher eingestellt.

Für Pärchen empfiehlt sich, eines der vielen preisgünstigen Hotels separat zu buchen. Auch werden viele der Freizeitmöglichkeiten und Touristenattraktionen nicht über die Reiseanbieter der Hotels, sondern direkt vor Ort gebucht. Wenn im Sommer alle Familien nach Andalusien reisen, sind die touristischen Hotspots der Region überlaufen. Um sich mehr entspannen zu können, empfiehlt sich für junge Paare ohne Kinder die Buchung abseits der Hauptsaison außerhalb der Schulferienzeiten in Deutschland und Spanien. Denn vor allem Deutsche schätzen das bereits im Januar und Februar vergleichsweise milde Klima der autonomen spanischen Provinz mit Tageshöchsttemperaturen von 17 Grad und mehr.

Zur Mandelblüte

Absolutes Highlight ist ein Besuch der Comunidad Andalucía im zeitigen Frühjahr, wenn die Mandelbäume in voller Blüte stehen. Die Blütezeit der Mandelbäume erstreckt sich abhängig von Temperatur und Niederschlagsmenge zur Regenzeit von Januar bis März. Dann erstrahlt der Campo in vielen Gebieten Andalusiens in einem einzigartigen Farbenrausch, dominiert von Farbtönen, die von Weiß bis Rosa in den verschiedensten Abstufungen reichen.

Gerade Málaga als ausgewiesenes Mandelanbaugebiet, dessen Erzeugnisse bis weit über die Grenzen Spaniens hinaus als landestypische Spezialität beliebt und geschätzt werden, bietet bereits im späten Januar eine traumhafte Kulisse. Das Naturschauspiel scheint als stimmungsvolles Panorama für ausgedehnte, romantische Spaziergänge zu zweit wie geschaffen.

Plaza de Espana

Mobil bleiben

Um sich gerade als Anfänger einen ersten umfassenden Eindruck und Überblick über die Provinz zu verschaffen, bietet sich eine Andalusien-Rundreise an, die bequem in zwei Wochen mit einem Mietwagen absolviert werden kann. Vom südlichsten Zipfel der spanischen Halbinsel von Almeria geht es dabei über Gibraltar bis hinauf nach Huelva. Am nördlichsten Punkt grenzt Andalusien an die Provinz Cordoba. Als fester Bestandteil einer durchdachten Reisevorbereitung sollte unbedingt die Buchung eines Mietwagens stehen.

Alle bekannten Autovermietungen sind in Andalusien zu finden. Vor allem an den Flughäfen in Málaga, Sevilla oder Jerez de la Frontera und in den größeren Touristenorten verfügen sie über ein Filialnetzwerk. Um Geld bei der Automiete zu sparen, lohnt es sich, die Preise und Anbieter vorab über das Internet zu vergleichen. So ist es durchaus möglich, einen Kleinwagen bereits für 25 – 35 Euro pro Tag zu mieten. Und: In der bevorstehenden Nebensaison gibt es oft großzügige Rabatte und Sonderpreise.

Am cleversten hat sich die Buchung bereits vor der Abreise erwiesen. So können sich Paare bereits ihre Wunschleistungen im Voraus sichern, damit vor Ort ein passendes Auto mit dem nötigen Zubehör parat steht. Wer von Deutschland aus bucht, kann zudem die Konditionen der verschiedenen Angebote in aller Ruhe durchlesen und eventuelle Fragen mit dem Veranstalter ohne Sprachbarrieren klären.

Zu den wichtigsten landestypischen Bestimmungen zählen

  • Die Akzeptanz des nationalen, deutschen und internationalen Führerscheins
  • Das Vorhandensein zweier vorgeschriebener Warndreiecke und einer Warnweste
  • Die Pflicht zum Anlegen der Sicherheitsgurte
  • Verbot von Telefonieren am Steuer
  • Das Einhalten einer Promillegrenze von maximal 0,5 Volumenprozent.

Wandertouren

Klippen an der Cabo De Gata

Andalusien-Kenner schätzen gerade die Vorsaison, wenn die Temperaturen schon sehr mild, aber noch mehr als erträglich für Wanderungen in den Bergen sind. Beliebt bei Aktivurlaubern, die auf ehemaligen Maultierpfaden und uralten Dorfwegen vorbei an Bergdörfern und verborgenen Cortijos wandeln, sind die mehr als ein Dutzend Wandergebiete im zeitigen Frühjahr.

Zu den beliebtesten Wandergebieten gehören die

Auf einem Gebiet von rund 350 km Länge und maximal 80 km Breite bietet dabei gerade der Süden Andalusiens eine große landschaftliche Vielfalt.

Zwischen der uralten Hafenstadt Cádiz und der von Wanderdünen und Pinienwäldern gesäumten Costa de la Luz im Westen sowie den Vulkanklippen des Cabo de Gata im Osten kontrastieren wechselvolle Landschaften: So bieten schneebedeckte Dreitausender stimmungsvollen Kontrast zu subtropischen Küstenabschnitten, mediterranen Waldlandschaften wie auch Halbwüsten und Trockensteppen.

Das Ganze wird im Süden noch umsäumt von Küsten mit malerischen Klippen, verwunschenen Fischerdörfern und naturbelassenen Traumstränden. Die faszinierenden Naturlandschaften liegen oft nur einen Steinwurf von der zersiedelten spanischen Sonnenküste entfernt.

Erwachendes Strandleben

Strand in Andalusien

Noch weit jenseits von überfüllten Strandabschnitten warten die Provinzen Cádiz und Huelva mit dem schönsten Stränden Andalusiens auf. Besonders die Abschnitte bei Tarifa, Bolonia, Los Caños de Meca und Kap Trafalgar laden gerade junge Pärchen zum Verweilen ein. Als Highlight gelten die Strände von Almeria im Naturschutzgebiet Cabo de Gata.

So bieten Vulkane und Steilküsten an der Costa de Almería eine beeindruckende Kulisse für scheinbar endlos sich dahinziehende weiße Sandstrände – ein Eldorado für verliebte Paare. Tatsächlich konnte die Einrichtung eines Naturparks den Massentourismus weitestgehend eindämmen. Seit 1989 steht die Region um Cabo de Gata als Naturpark unter Schutz und es entwickelte sich ein einigermaßen sanfter Tourismus mit überwiegend einheimischen Erholungssuchenden aus der Region.

Die größeren Urlaubsorte am Cabo de Gata sind San Miguel de Cabo de Gata, der Hauptort San José und Las Negras. Gepflegte Strände, kleine Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sowie Campingplätze kennzeichnen die behutsam touristisch erschlossene Region. Gerade nach einem regenreichen Winter lockt die Region verliebte Pärchen bereits im späten Januar durch ihr landschaftliches Farbenspiel der Landschaft an – das Ganze noch garniert von einem nur in dieser Jahreszeit erlebbaren frischen, saftigen Grün.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung