Klettern in Andalusien

Kletterer in Andalusien

Für Kletterfreunde bietet das bergige Hinterland von Andalusien viele gute Reviere. Besonders das Klettergebiet El Chorro in der Provinz Malaga zählt europaweit zu den bekanntesten Gegenden für Sportkletterer. Mit über 1 000 Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade findet hier der Anfänger ebenso wie der Profi die passende Herausforderung. Weitere Kletter-Reviere gibt es in der gesamten Provinz von Malaga und in der Sierra Nevada, Provinz Granada.

Aufgrund der guten klimatischen Bedingungen ist das Klettern von Oktober bis Frühling möglich. So ist der Winter mit 15 Grad Tagestemperatur ideal zum Klettern und Andalusien wird dann zur beliebtesten Kletterregion Europas. Während der Sommer zu heiß ist, können Sportkletterer im Frühling und Herbst problemlos die Umgebung erkunden.

Kletterrevier El Chorro (Klettern für Profis und Anfänger)

Nördlich von Malaga liegt El Chorro, eine steile Kalksteinschlucht am Rio Guadalhorce. An diesem zentralen Bereich gibt es mehrere Mehrseillängenrouten, die mit Schwierigkeitsstufe 7a vor allem den Profi herausfordern. Dazu findet man auch mittelschwere Routen, die für viele Kletter-Urlauber passen. Auch in anderen Teilen von EL Chorro können Kletterer zwischen leichten bis schweren Routen wählen und den passenden Weg nehmen. Im Bereich der Climbing-Lounge gibt es Routen für Nachwuchskletterer und bei Schwierigkeitsstufe 4 kann man gut üben und trainieren.

Sektoren im El Chorro

El ChorroEl Chorro

Das gesamte Kletterrevier ist sehr vielfältig und Kletter-Urlauber finden in den Sektoren unterschiedliche Herausforderungen. Von den senkrechten Wänden und den Platten bis zu den überhängenden und abdrängenden Wänden bietet El Chorro zahlreiche Möglichkeiten fürs Sportklettern.

Am ersten hohen Felsriegel, dem Frontales, befindet sich auch der erste Sektor. Hier gibt es vor allem für Nachwuchskletterer passende Kletterwege mit Schwierigkeitsstufen bis 4 und geübte Kletterer werden Routen mit dem Grad 5 und 6a nutzen. Profis werden in den Untersektoren Frontales Bajas und Medias fündig, wenn die Wege bei Schwierigkeitsstufe 7a und 8 über die Felsen führen. Mit über 140 Routen bietet der Sektor Frontales besonders viele Kletterwege.

Vor allem gut trainierte Sportkletterer haben im El Chorro eine große Auswahl. Im Sektor Poema de Roca trifft man auf mehrere überhängende Wände mit den Schwierigkeitsstufen 7c bis 8a. Eine gewisse Athletik und Ausdauer ist hier unerlässlich und das Seil sollte an diesen Stellen 80 Meter lang sein. Eine besondere Herausforderung stellt der Sektor Makinodromo, ein Bereich mit über 60 Routen in den Graden 7c bis 8c. Die Hauptattraktion ist eine 40 Meter hohe Wand, die zugleich 15 Meter überhängend ist.

Anreise nach El Chorro

Da die Kalksteinschlucht inmitten der Natur liegt, ist ein Mietwagen für die Anreise zu empfehlen. Ab Malaga geht’s über die A 357 nach El Chorro und nach rund 60 Kilometern erreicht man das beliebte Kletterrevier. Viele Sektoren sind fußläufig erreichbar, wie Las Encantadas oder die Felsriegel von Frontales Bajas und Medias. Für andere Bereiche und für die Erkundung der Umgebung ist ein Mietwagen ratsam. Die nächst größeren Ortschaften sind Alora und Antequera, in El Chorro gibt es nur in Bahnhofsnähe kleinere Läden zum Einkaufen.

Klettergebiete in der Provinz Malaga

In der Umgebung von El Chorro gibt es weitere Kletter-Reviere. Direkt nebenan liegt das Klettergebiet Desplomilandia, ein Revier mit mittelschweren und ambitionierten Routen (5 bis 8a). Im nördlich gelegenen Turon gibt es viele Kletterwege für Anfänger und Neulinge, die auf etwa 20 Routen die Schwierigkeitsgrade 3 bis 5 bewältigen können. Geübte Sportkletterer haben an den mittelschweren Kletterrouten gute Trainings-Möglichkeiten (30 Routen für 6a bis 6b).

Nordöstlich von Marbella findet man in Mijas ein vergleichbares Kletterrevier, das für Anfänger und geübte Kletterer geeignet ist. Hier haben die meisten Routen die Schwierigkeitsstufen 3 bis 5 oder die Kletterwege sind mit dem Grad 6a oder 6b versehen.

Kletterreviere in Granada

Las AlpujarrasLas Alpujarras - Sierra Nevada

Die Sierra Nevada ist eine einmalige Natur-Region, die je nach Jahreszeit fürs Klettern und Skifahren geeignet ist. Besonders die nähere Umgebung der Provinzhauptstadt Granada bietet sehr viele Kletter-Reviere, in denen es viele mittelschwere Kletterwege gibt. In Alfacar und Los Cahorros haben die meisten Routen den Grad 5 bis 6a und Anfänger können die Wege mit 3 bis 5 nutzen. Westlich von Granada ist das Kletterrevier bei Loja besonders vielfältig, denn hier gibt es Kletterwege mit den Schwierigkeitsstufen von 4 bis 8c. Mit dem Mietwagen sind alle Kletterreviere rund um Granada gut erreichbar.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Verzeichnis

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung