Die Römische Brücke in Cordoba

Römische Brücke in Cordoba

In Cordoba, direkt über dem Guadalquivir, befindet sich eines der vermutlich beeindruckendsten Bauwerke Andalusiens. Auf 16 mächtigen Steinbögen verläuft die Römische Brücke über dem Fluss und findet erst in der Altstadt Juderia ein Ende. Dieses ebenfalls als „Alte Brücke“ bekannte Bauwerk ist eine imposante Bogenbrücke mit einem wunderschönen Keilsteingewölbe, das auf Initiative von Kaiser Augustus im 1. Jahrhundert entstanden ist. Bis heute ist diese historische Augenweide eines der größten noch immer erhaltenen römischen Bauwerke in ganz Andalusien.

Die Römische Brücke ist beinahe 2.000 Jahre alt

Römische Brücke in Cordoba - Wachturm

Dieser Glanzpunkt römischer Ingenieurskunst wurde um 45 n. Chr. nach der Schlacht von Munda erbaut. Heutzutage gehen Historiker davon aus, dass die Brücke einst zur Via Augusta gehörte, die sich von Rom bis zum südspanischen Cadiz erstreckte. Vermutlich diente die Römische Brücke als Ersatz einer älteren, einfach gebauten Holzbrücke. Nachdem an der Brücke über die Jahrhunderte hinweg verschiedene Verschleißerscheinungen auftraten, wurde das Bauwerk während des 10. Jahrhunderts durch den vorherrschenden Kalifen erneuert. Im Rahmen der Renovierungen und Erweiterungen wurden an die Brücke der Wachturm Torre de la Calahorra sowie das Brückentor Puerta de la Puente angeschlossen. Und heute ist die Römische Brücke viel mehr als ein rein funktionelles Bauwerk. Im mittelalterlichen Torre de la Calahorra treffen Besucher heute auf ein kleines Museum mit Exponaten islamischer Herkunft. Eine weitere Sehenswürdigkeit der insgesamt 250 Meter langen Brücke ist die Statue des Erzengels Raphael von Bernabé Gómez, die aus dem Jahr 1651 stammt. Den Ort um den Erzengel wählen zahlreiche Gläubige aus, um beim Anzünden einer Kerze Beistand vom Schutzpatron für Kranke zu erhalten. Von diesem Erzengel ist der Eingang der Brücke – in Richtung Puerta del Puente – nicht mehr weit entfernt.

Fliegende Händler und Straßenmusikanten erhaschen die Aufmerksamkeit der Spaziergänger

Römische Brücke in Cordoba - Draufsicht

Da Fahrzeuge auf der Brücke „Puente Vieja“ heute nicht mehr erlaubt sind, treffen Fußgänger regelmäßig auf große Ansammlungen an Straßenmusikanten, Gauklern und Händlern. Unterhalb der Brücke erblicken Besucher Fragmente verschiedener arabischer Mühlen sowie die Nachbildung des Wasserrades Noria, mit dessen Hilfe in der Vergangenheit Wasser in Palastgärten transportiert wurde. Eine romantische Note erhalten Ausflüge zur Römischen Brücke in den Abendstunden. Auge in Auge zur Altstadt genießen Besucher am Torre de la Calahorra einen atemberaubenden Rundblick auf die Schokoladenseiten von Cordoba. Mit Blick auf den Komplex der Mezquita Kathedrale, der Puerta de la Puente sowie der Puente Romano de Cordoba entfaltet sich die Stadt in all ihrer Schönheit. Verschwinden die letzten Sonnenstrahlen über der Altstadt, erstrahlt dieser Teil Cordobas in einem warmen Goldton.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Kultur

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung