Das Filmfestival von Sevilla

Filmprojektor

Die Anziehungskraft der „südspanischen Perle“ Sevilla ist unumstritten. Reisende erkunden eine Stadt, die als „Tor nach Afrika“ Geschichte schreibt und bereits aufgrund der imposanten Landschaft eine Reise wert ist. Das künstlerische Leben spielt in Sevilla ebenfalls eine große Rolle und spiegelt sich beispielsweise in einer Museumsvielfalt wieder, die facettenreicher nicht sein kann. Besonders großen Stellenwert nimmt die zeitgenössische Kunst ein, der das Filmfestival von Sevilla gewidmet ist.

Im Mittelpunkt steht der europäische Film

Dieses Filmfestival begeistert als Treffpunkt enthusiastischer Filmliebhaber, die neueste Kreationen des europäischen Films ins Visier nehmen möchten. Bekannte und weniger bekannte Filmemacher stellen ihre Projekte vor und tragen dazu bei, dass sich dieses Filmfestival bis heute als eines der renommiertesten Filmfestivals in Südeuropa etabliert hat. Neben aufstrebenden Jungkünstlern und Meisterwerken namhafter Kritikerlieblinge hat es sich das Filmfest zur Aufgabe gemacht, andalusischen Regisseuren eine wichtige Starthilfe zu geben. All diese kreativen Köpfe sollen mit ihren Werken dazu beitragen, eine Grundlage für den Dialog zwischen Künstler und Publikum zu legen und das Gespräch zwischen Generationen von Filmschaffenden zu ermöglichen.

Ein Filmfestival fernab von Glitzer und Glamour

Spielstätten wie das Theater Lope de Vega sowie der Nervion Plaza sind die Orte, in der die Filmwerke präsentiert werden. Eine weitere wichtige Bedeutung wird den neuen Medien zuteil, die häufig von vollkommen konträren kinematografischen Ausdrucksformen profitieren. Aufgrund dieser Vielfalt erobert das Filmfestival von Sevilla die Herzen von Filmfans als innovativer Event, der fernab jeglichen Hollywood-Flairs stattfindet. Rote Teppiche und kreischende Fans suchen Besucher dieses Events vergebens. Vielmehr steht die Kunst des Filmdrehens im Vordergrund, die eine hochkarätige Jury aus Journalisten, Künstlern und Fachleuten mit begehrten Auszeichnungen belohnt. Wer die Preise „Giraldolle de Oro“ oder „Giraldollo de Plata“ erhält, darf tatsächlich Auszeichnungen sein Eigen nennen, die weltweit hohes Ansehen genießen. Zusätzlich verleiht die zehnköpfige Jury einen Sonderpreis.

Sevilla ist als Austragungsort des Films bewusst ausgewählt

Das Filmfestival ist für Liebhaber des modernen Films tatsächlich eine gute Gelegenheit, dieser eigenwilligen, geschichtsträchtigen Stadt einen Besuch abzustatten. Wie es scheint, ist Sevilla als Schauplatz des Filmevents keineswegs zufällig ausgewählt. Die Vielfalt historischer Gebäude, breiter Straßen, verwinkelter Gassen und ansehnlicher Stadtmauern formt nicht nur ein gelungenes Flair für die Filmveranstaltung, sondern wird zum Teil sogar in die Geschehnisse einbezogen. Viele Cineasten wissen es zu schätzen, dass die Konzentration des Festivals auf unterschiedliche europäische Länder Einblicke in das Schaffen von Filmemachern vermittelt, die anderenfalls weitestgehend unbeachtet bleiben. Es sind Visionäre aus Ländern wie Russland, die mit dem Festival eine wichtige Plattform für ihre filmischen Kreationen erhalten. Somit kommen Filmemacher und Filmfans bei dieser Veranstaltung auf ihre Kosten. In diesem Jahr wird das in und um die Calle Crédito stattfindende Event vermutlich im November stattfinden.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Kultur

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung