Sehenswertes Baza

Baza

Hundert Autokilometer nordöstlich von Granada und 150 Kilometer auf der Straße nördlich von Almería liegt die Kleinstadt Baza, die etwa 20.000 Einwohner hat.

Baza: nur 80 Kilometer vom Meer entfernt

Nur etwa 70 Kilometer weiter östlich hört Andalusien bereits auf und die Region Murcia beginnt. Obwohl nur 80 Kilometer vom Meer entfernt, befindet sich Baza auf einer Höhe von 844 m, die Stadt liegt nämlich in den nördlichen Ausläufern der Sierra de Baza, in der es Berge gibt, die deutlich höher sind als 2.000 Meter (der höchste unter ihnen ist der Calar de Santa Bárbara mit 2.269 m). Wer in der näheren Umgebung unterwegs ist und ein lohnendes Ausflugsziel sucht, der landet mit einer Besichtigung der bereits von den Iberern gegründeten Gemeinde – damals hat sie den Namen Basti getragen – einen Treffer. Denn auch die später hier siedelnden Römer wie die Mauren haben ihre Spuren im Stadtbild hinterlassen. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit in Baza stammt jedoch von den Iberern und datiert aus dem vierten vorchristlichen Jahrhundert: die Dama de Baza. Dabei handelt es sich um eine aus Stein gehauene Skulptur, von der man im Archäologischen Museum immerhin noch eine Nachbildung sehen kann (das Original kann man im Archäologischen Nationalmuseum in Madrid bewundern). Experten weisen dieser Plastik eine hohe Bedeutung unter den Funden zu, die mit der iberischen Bildhauerei zu tun haben.

Die sehenswerte Renaissancekirche Santa María

War Baza für die Römer ein wichtiger Handelsplatz, so machten die Mauren die Stadt zu einem Zentrum der Herstellung von Seide. Die Mauren waren es auch, die hier eine bedeutende Festung errichteten, sie wurde bei einem Erdbeben allerdings zerstört. Auf den Grundmauern einer ebenfalls von den Mauren erbauten Mezquita haben Christen nach der Reconquista die sehenswerte Renaissancekirche Santa María errichtet, die sich im Zentrum an der Plaza Mayor befindet. Das Haupttor der Kirche ist beeindruckend, entstammt es doch dem plateresken Stil der späten Renaissance.

Die Baños Arabes

Das oben erwähnte Archäologische Museum der Stadt, das klein ist, aber einen Besuch lohnt, befindet sich direkt gegenüber von Santa María. Bei einem Rundgang durch Baza sollte man es nicht versäumen, auch die Baños Arabes zu besichtigen. Es handelt sich dabei um einen von den Mauren erbauten Badekomplex, wie man ihn in Andalusien des Öfteren antreffen kann. Er wurde im 10. Jahrhundert errichtet. Nach der Reconquista lebten Christen und Muslime lange Zeit friedlich in den Städten Andalusiens, was dazu führte, dass die Mudéjares (die geduldeten Muslime) in Baza im 16. Jahrhundert auch das beeindruckende Haus des Palacio de los Enríquez erbauen konnten.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Kultur

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung