Der Parque de las Ciencias in Granada

Parque de las Ciencias

Die Großstadt Granada mit ihren etwa 240.000 Einwohnern ist ein beliebtes Reiseziel, für viele Touristen aber sogar das Highlight schlechthin bei einem Urlaub in der südspanischen Provinz Andalusien.

Und das ist bei all den Attraktionen, die es dort zu bewundern gibt, ja auch kein Wunder. An erster Stelle muss in diesem Zusammenhang natürlich das UNESCO-Weltkulturerbe der Alhambra genannt werden, ein einzigartiges Kulturgut. Doch auch das Stadtviertel Albaicín, das extrem viele Spuren der maurischen Vergangenheit Andalusiens bis heute bewahrt hat, gehört unbedingt dazu. Und bei einem Stadtrundgang kommt man als Besucher von Granada auch nicht umhin, sich die mächtige Kathedrale in der Altstadt ebenfalls anzusehen – und zwar von außen wie von innen. Sie ist ein unglaublich imposantes Bauwerk, dessen Errichtung sich über hunderte von Jahren hingezogen hat. Die Mischung aus dem maurischen Stil an den Gebäuden überall in der Stadt und Elementen aus der Renaissance und aus dem Barock machen Granada einfach zu einem unverwechselbaren Ort. Besonders dann, wenn man das Glück hat, am Abend in Albaicín zu sein und einem original andalusischen Flamenco-Abend teilnehmen zu können.

Parque de las Ciencias: Der Wissenschaftspark in Granada

Parque de las Ciencias in Granada

Granada ist kulturell also kaum zu übertreffen, aber auch die Wissenschaften kommen in der Stadt keinesfalls zu kurz. Das kann jeder Besucher bezeugen, der den Parque de las Ciencias (den Wissenschaftspark Granada) schon einmal besucht hat. Auf einer Fläche von etwa 3.000 Quadratmetern kann man in vier verschiedenen Gebäuden sehr viel Wissenswertes über die Gesetze der Natur und die physikalischen Vorgänge auf der Erde erfahren. Alles ist hervorragend gemacht und auch für Kinder gut verständlich aufbereitet. Für das nachhaltige Lernen und Behalten der Fakten sorgen Lernstände, bei denen man interaktiv sein kann und multimedial begleitet wird. Ob es um meteorologische Vorgänge geht, um die Akustik oder die Wasserkraft, in sehr vielen Disziplinen erfährt man so einiges über das Funktionieren unserer Welt.

Öffnungszeiten un Preise

Und das alles für einen recht kleinen Preis. Der Eintritt in die Ausstellung beträgt für Erwachsene 6,50 Euro, Pensionäre bezahlen einen Euro weniger und Schüler gar nur 5 Euro. Von Dienstag bis Samstag ist der Park von 10 bis 19 Uhr geöffnet, sonntags von 10 bis 15 Uhr, am Montag ist Ruhetag – es sei denn, der Montag selbst oder der nachfolgende Dienstag ist ein Feiertag. Für 2,50 (ermäßigt 2) Euro kann man auch das toll gemachte, zum Parque de las Ciencias gehörende Planetarium besuchen, wo Shows über das Weltall, das Sonnensystem und vieles weitere im Universum geboten werden.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Kultur

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung