Ein Tagesausflug nach Pampaneira

Es sind zwar keine 70 Kilometer Fahrt von Granada in das im Südosten der Stadt gelegene winzige Dörfchen Pampaneira.

Pampaneira gehört zu den weißen Dörfern im Gebirgszug der Alpujarras

Für die Anfahrt benötigt man dennoch in etwa eine Stunde, denn vor allem der letzte Abschnitt der Strecke erlaubt keine hohen Geschwindigkeiten mehr. Auf 1.060 m Höhe liegt der Ort nämlich, und zwar in der Schlucht des Rio Poqueira, zusammen mit den nicht weit entfernten Gemeinden Capileira und Bubión besitzt Pampaneira den Status eines Conjunto histórico-artístico. Diese Klassifikation schützt in Spanien Orte und deren Gebäude davor, nach Belieben verändert zu werden. Pampaneira gehört zu den weißen Dörfern im Gebirgszug der Alpujarras, im Gegensatz zu vielen anderen Landstrichen in diesem Hochland ist der Ort allerdings vom Niederschlag begünstigt, jedenfalls im Winter. In den wärmeren Monaten des Jahres mussten schon früher anspruchsvolle Bewässerungssysteme dafür sorgen, dass die Menschen hier das lebensnotwendige Wasser nutzen und die angelegten Terrassen landwirtschaftlich nutzen konnten. Schon im 8. Jahrhundert haben die Menschen diese Region in der südlichen Sierra Nevada besiedelt, es waren damals die Berber, die als erste hier sesshaft geworden sind. Später haben die Mauren auch noch während der spanischen Reconquista hier gelebt, und das in friedlicher Koexistenz mit den spanischen Zuzüglern.

Alle Ortsteile sind über verwinkelte Gassen miteinander verbunden

Den Dörfern in der Umgebung, besonders aber Pampaneira selbst sieht man an, dass die maurischen Bewohner eine lange Zeit großen Einfluss auf das Leben und die Kultur in der Region gehabt haben. Das Erscheinungsbild des Dorfs weist heute noch darauf hin. Fast alle Häuser schimmern in reinem Weiß, sie sind entlang der sich nach oben ziehenden Terrassen in den Berghang hineingebaut. Alle Ortsteile sind über teils steile, aber toll anzusehende und verwinkelte Gassen miteinander verbunden. Dort, wo sich die Gassen kreuzen, gibt es an einigen Stellen im Dorf kleine Plätze, wo sich im Schatten der Bäume die Dorfbewohner auf einen kleinen Plausch treffen, wenn sie nicht grad in den Terrassen arbeiten.

Eine sehr beliebte Region für Wanderer

Weil die Gegend rund um Pampaneira wie die gesamten Alpujarras seit Jahren und Jahrzehnten eine sehr beliebte Region für Wanderer ist, gibt es in dem Dörfchen, das keine 400 Einwohner zählt, sogar ein Tourismusbüro. Wer einen Ausflug hierher plant, sollte sich auf jeden Fall einen ganzen Tag freihalten, weil es im Umkreis von Pampaneira einige tolle Wanderstrecken gibt. Der Tourismus ist in der Gegend der wichtigste ökonomische Faktor geworden. Das hat dazu geführt, dass es in der Ortschaft jeden Herbst eine Messe gibt mit den Themen Touristik, Kunsthandwerk und Landwirtschaft.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Kultur

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung