Parque Zoológico de Córdoba

Parque Zoológico de Córdoba

An der Avenida Linneo gelegen und bereits im Jahr 1968 eröffnet, ist der im andalusischen Córdoba befindliche Tierpark Parque Zoológico de Córdoba nicht nur einer der ältesten Zoos auf der iberischen Halbinsel, sondern auch sicherlich einer der sehenswertesten.

Der Zoo ist zu einem Vorzeigeexemplar geworden

Das gilt natürlich besonders dann, wenn man mit Kindern in der Region Urlaub macht und der Nachwuchs eben auch hin und wieder zu seinem Recht kommen soll – bzw. zu seinem Vergnügen. Natürlich ist die Anlage mit ihrer Artenvielfalt aber auch für Erwachsene durchaus ein Erlebnis. Vor allem seit dem Umbau, der von 2000 bis 2006 gedauert hat, ist der Zoo zu einem Vorzeigeexemplar geworden. Denn nicht nur die Tiere selbst, denen man hier nahe kommt, haben seit der Umgestaltung ein noch schöneres Zuhause als zuvor. Die Gehege sind meist groß und so gestaltet, dass die Arten sich wie in ihrem natürlichen Lebensraum vorkommen müssen.

Der Zoo fügt sich damit auch ideal in das Gesamtbild dieses Stadtteils ein

Tiger

Nein, auch als Besucher empfindet man das ungefähr sechs Hektar große Gelände als weitläufig und aufgelockert, was in erster Linie den vielen Grünflächen zu verdanken ist. Der Zoo fügt sich damit auch ideal in das Gesamtbild dieses Stadtteils ein, denn direkt gegenüber liegt der immergrüne botanische Garten. Am sich hier vorbeischlängelnden Fluss Guadalquivir befindet sich zudem ein grünes Marschland – hier zeigt sich Cordoba von einer frischen Seite. Doch nun zu den Tieren im Parque Zoológico de Córdoba – schließlich sind sie hier immer noch das wichtigste. Die Betreiber haben sich seit dem Umbau u. a. darauf spezialisiert, bedrohten Tierarten ein geschütztes Zuhause zu geben und dafür zu sorgen, dass sie hier Nachwuchs bekommen können. Auch die Erforschung wilder Tierarten spielt in Córdoba inzwischen eine relativ große Rolle. Das Ziel dabei ist es, das breitere Publikum für diese Themen empfindlicher zu machen. 78 verschiedene Gattungen leben heute hier im Zoo, insgesamt grob 300 Tiere.

Der Parque Zoológico de Córdoba besticht eben eher durch Klasse als durch schiere Masse

Mandrill Affe

Darunter befinden sich Raubtiere wie Wölfe, Polarluchse, Tiger, Löwen, Bären und Otter, aber auch Huftiere wie Hirsche und Zebras, dann Nilpferde, Strauße, Affen (wie z. B. den Mandrill, eine der farbenfrohsten Affenarten aus dem Regenwald in Zentralafrika), ein Elefant, ein iberischer Braunbär. Zudem gibt es eine toll gemachte Voliere mit einigen Vogelarten. Jede Tierart hat spätestens mit dem Umbau ein Gehege bekommen, das ihrem Bedürfnis exakt entspricht, was einen auch als Besucher erfreut. Mögen es auch nicht so viele Tiere sein, der Parque Zoológico de Córdoba besticht eben eher durch Klasse als durch schiere Masse. Und Kinder haben hier sowieso ihre helle Freude.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Freizeit

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung