El Chorro

Eins der beliebtesten Kletterreviere in Andalusien, ja in ganz Spanien liegt nur etwa 50 Kilometer nordwestlich von Málaga. Es trägt den Namen der kleinen Stadt, die sich hier unter den steil aufragenden Felsen duckt und in die vor allem in den Monaten von Oktober bis April viele Kletterfreaks kommen: El Chorro.

El Chorro: Für Felskletterer ein wahres Paradies

Denn auch zu dieser Jahreszeit regnet es in der Region äußerst selten, während es in den Sommermonaten für das Sportklettern doch deutlich zu heiß wird. Die gesamte Gegend um El Chorro ist für Felskletterer ein wahres Paradies. Die Felsen weisen hier und da auch einfachere Routen auf, in die man auch als Anfänger gut einsteigen kann (insgesamt gehen die Schwierigkeitsgrade von 3 bis 8c+). Doch Vorsicht – es wird dringend dazu geraten, sich vor Ort einen Führer zu suchen, mit dem man in den Fels geht. Alleingänge, gerade von Anfängern, werden in solchen Klettergegenden nicht besonders gern gesehen. Außerdem empfiehlt es sich auch, sich von den Kletterlehrern vor Beginn der Tour in die Benutzung der Ausrüstung einweisen zu lassen – dann erst sollte man mit dem Führer in den Fels gehen. Flunkern hinsichtlich der eigenen Begabung beim Felsklettern wird nicht viel nützen, denn der geübte Blick des Profis entlarvt den Sprüchemacher schneller, als dieser glaubt.

Geübte Kletterer wagen sich direkt in die Felsen

El Chorro - Caminito del Rey

Wer noch keine oder nicht viel Erfahrung hat, wird von den Kletterlehrern meist in die Gegend oberhalb der so genannten Frontales gebracht, wahlweise aber auch in das Innere der Schlucht, wo in drei Sektoren leichtere Passagen warten. Geübte Kletterer wagen sich direkt in die Felsen oberhalb von El Chorro (Las Encantadas, Zeppelin, Cafe con Bourbon, Frente popular de Judea). Die Profis, die sich Grad 7c oder mehr zutrauen und dabei auch entsprechend vor überhängenden Felsen nicht zurückschrecken, zieht es eher in den Sektor Poema de Roca (Frontales Medias), wo die komplette Wand überhängt und sich Schwierigkeitsgrade von 7c 8a und 8a+ abwechseln.

El Chorro begeistert jedoch nicht nur Kletterer

El Chorro - Gorge of the Gaitanes

El Chorro begeistert jedoch nicht nur Kletterer und Menschen, die die tollkühnen Könner gern bei ihrem anstrengenden und gefährlichen Hobby gern beobachten. Man kann hier auch herrlich wild campen oder sich für ein, zwei Nächte im Sommer einen Bungalow mieten und in der Gegend ausgiebig wandern oder trekken. An der Camping Bar bekommt man typisch spanische Tapas, zudem gibt es zwei ursprüngliche Restaurants im Ort, an denen man sich am Abend entsprechend stärken kann. Am Bahnhof kann man sich in einem kleinen Laden überdies auch selbst versorgen.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung