Pilotwale an der Strasse von Gibraltar

Wale und Delfine tummeln sich in der Meerenge vor Tarifa und lassen sich dort bestens beobachten

Es stellt immer ein unvergessliches Erlebnis dar, einem Tier in der freien Wildbahn, also in dessen natürlicher Umgebung erleben zu dürfen. Das stellen auch jene Besucher Andalusiens fest, die sich für ihren Ausflug an die Straße von Gibraltar etwas ganz Besonderes vorgenommen haben: Whale Watching, zu Deutsch Walbeobachtung.

Doch nicht nur die größten Säugetiere der Welt, sondern auch ihre kleinen Brüder, die Delfine, tummeln sich in den Gewässern, die die iberische Halbinsel und Nordafrika trennen.

Beste Gelegenheit um die zutraulichen Tiere einmal aus der Nähe zu beobachten

Delfine an der Strasse von Gibraltar

Das sehr klare Wasser rund um das britische Überseegebiet Gibraltar bietet beste Gelegenheit, die zutraulichen Tiere einmal aus nächster Nähe zu beobachten. Viele heimische und auch zugewanderte Arten von Delfinen und Walen pflügen durch das Meer, und vom Ausflugsboot aus umspielen sie die Wasserfahrzeuge in einer Neugier, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Besonders vor dem Surferparadies Tarifa ist die Gelegenheit günstig, einen – oder auch mehrere – der Meeresriesen ausgiebig zu beobachten. So streifen hier etwa die Delfinarten Großer Tümmler, Gemeiner Delfin und Gestreifter Delfin durch die Fluten, aber auch Grindwale, Schwertwale, Orcas, Pottwale und Finnwale geben sich bei ihren Wanderungen zwischen Atlantik und Mittelmeer häufig gern zu erkennen.

Whale Watching-Ausflüge

Unterstützt wird das Whale Watching von der nicht gewinnorientiert arbeitenden Schutzgesellschaft Whale Watch España, die sich für die Artenerhaltung und den Schutz des natürlichen Lebensraums der einzigartigen Tiere einsetzt und seit 1996 mit Erfolg daran arbeitet, die Wal- und Delfinbestände vor den spanischen Küsten zu sichern. Die Gesellschaft organisiert auch die Whale Watching-Ausflüge, diese Schiffsreise zu den Walen und Delfinen kann man entweder von Tarifa selbst oder von Algeciras aus buchen kann: „Abfahrtsort und Bootstyp unterliegen den jeweiligen Wetter- und Seebedingungen“, heißt es dazu auf der Homepage der Whale Watch España. Wer solche Ausflüge als kleine Kreuzfahrten durch die Walgebiete einplant, sollte also vorher Kontakt aufnehmen zu der Schutzgesellschaft, um die nötigen Informationen zu erhalten.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung