Bild der Feria de la Manzanilla

Land und Leute in Andalusien hautnah erleben. Bei keinem Ereignis gehen Besucher näher mit Einheimischen auf Tuchfühlung als bei den legendären Ferias. Eine dieser Veranstaltungen ist die Feria de la Manzanilla, die Andalusiern ebenfalls unter Feria de Sanlúcar de Barrameda ein Begriff ist. Einmal im Jahr steht die Gemeinde Sanlúcar de Barrameda in der andalusischen Provinz Cádiz Kopf. Einmal im Jahr herrscht in der Gemeinde, die nach der gleichnamigen Sherry-Sorte benannt ist, reges Treiben. Es ist an der Zeit für die Feria de la Manzanilla. Und jeder möchte dabei sein.

Flamenco, Stierkämpfe, Pferde und vieles mehr

Fünf Tage in Folge – jeweils von Mittwoch bis Sonntag – hält es in Sanlúcar de Barrameda niemanden zu Hause. Die Feria ist ein typisch andalusisches Fest, dem es an nichts mangelt. Ob Frauen, Flamenco, Pferde oder eine kulinarische Auswahl in großer Hülle und Fülle: für gute Laune ist gesorgt. Auch Stierkämpfe stehen bei der Festlichkeit in der zweiten Maihälfte oder einer der ersten beiden Juniwochen auf dem Programm. Denn in jedem Jahr richtet sich der Zeitpunkt des Festes nach der Romeria de El Rocio. Was die wenigsten wissen: wahrscheinlich sind die Ursprünge der Festlichkeit bis auf das Mittelalter zurückzuführen.

Ein bunt geschmücktes Tor

Eine Augenweide ist das Eingangstor, das mit unzähligen Glühbirnen ausgestattet ist. Idyllisch zwischen den Meer und der Promenade gelegen, wird das Tor zur Eröffnung der Feria de la Manzanilla eingeschalten. Erstrahlt das Eingangstor einmal in den buntesten Farbtönen, kann das Fest auch schon beginnen. Bei unzähligen Verkostungen, Pferdeumzügen, Tanzvorführungen, Ausstellungen und Konzerten lässt die gute Laune nicht lange auf sich warten. Ein weiterer Farbtupfer des Festes: in jedem Jahr werden die schönsten Pavillons prämiert.

Ein Fest zu Ehren einer Rebsorte

Die Feria de la Manzanilla wird zu Ehren der gleichnamigen lokalen Rebsorte zelebriert. Der Schauplatz des Geschehens befindet sich an der Mündung des Guadalquivir, vis-à-vis zum Nationalpark Nationalparks Coto de Doñana. Die Städte Jerez de la Frontera und Cadiz sind jeweils nur wenige Fahrminuten entfernt.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung