Wintersport in der Sierra Nevada

Wintersport in der Sierra Nevada

Wer Andalusien hört, denkt zumeist an Traumstrände, gefühlt unendliche Sonnenstunden und die malerischen weißen Dörfer. Doch nicht nur Sommerzeit geizt Andalusien nicht mit seinen Reizen. In der kalten Jahreszeit entpuppt sich die spanische Region als eines der schönsten Wintersportgebiete des Landes, wenn nicht gar Europas!

Die kalte Pracht erobern: Im höchsten Wintersportgebiet Europas

Nur zwei Stunden von der sonnenverwöhnten Costa del Sol entfernt, befindet sich Europas südlichstes und höchstes Wintersportgebiet. Der knapp 3.400 Meter hohe Veleta-Gipfel ist vom Laguna-Lift nur etwa 100 Meter entfernt. Der Mulhacén ragt sogar bis zu 3.481 Meter in die Höhe. Auf derartigen Erhebungen wäre es eine Sünde, sich nicht die Zeit zu nehmen und seine Blicke auf die Umgebung schweifen zu lassen. Tatsächlich ist die Maurenstadt Granada mit ihrer weltberühmten Alhambra ebenso in Sichtweite wie die Straße von Gibraltar. Neben diesen „Augen-Blicken“ genießen Aktivurlauber die Vorzüge einer Winter-Wunder-Landschaft, in dem Reisende im Tal Laguna de las Yeguas im unberührtesten und höchsten Teilabschnitt des Skigebiets angelangt sind. Zwei Lifte führen in die „höchsten Höhen“ dieses winterlichen Urlaubsparadieses, in der sich über ein Dutzend Abfahrten befinden. Vor allem für Profis ist ein Ausflug zum Tal Laguna de las Yeguas ein besonderer Nervenkitzel. Denn die meisten Abfahrten – beispielsweise die Cartujo-Piste – tragen rote und weiße Markierungen.

Viele Loipen in mehreren Wintersportorten

Sessellift in der Sierra Nevada

Kilometerlange und wesentlich leichtere Abfahrtspisten in den Gebieten Parador, Rio, Montebajo sowie Loma de Dilar sind wie für Anfänger geschaffen. Niemand wundert sich in diesen Regionen über passionierte Langläufer, die auf den Loipen in hiesigen Gefilden ihre Bahnen ziehen. Nicht weit von diesen Loipen entfernt, befindet sich die Bergstation „Borreguiles“, in der auf einer Höhe von 2.600 Metern zwei Großkabinenbahnen enden. Diese Bergstation wird immer mehr von sonnenliebenden Urlaubern besucht, die ihrer Haut auf Terrassen mehrerer Restaurants einen bräunlichen Teint verleihen möchten. Von diesen Sonnenterrassen bedarf es nur eines Steinwurfs, um auf leichteren Pisten erste Schwünge zu üben oder sich auf Sprung- und Slalom-Pisten auszutoben. Apropos Pisten: Tatsächlich zählt das gesamte Gebirge insgesamt 115 Pisten. Eine der schönsten Abfahrtsstrecken ist die Panorámica, die am Veleta-Gipfel beginnt und wahrhaftig spektakuläre Panoramablicke auf das Tal bietet. Außergewöhnlich groß ist der Abwechslungsreichtum der Pisten, auf denen die Sonne beinahe nie unterzugehen scheint. In keinem anderen Skigebiet in Europa scheint die Sonne so oft und häufig wie in der Sierra Nevada. Aus dem Grund trägt dieses Wintersportgebiet auch den Namen „Sonne und Schnee“. Ein weiteres Erfolgsrezept dieses Skigebiets sind die markanten Höhenunterschiede von bis zu 1.500 Metern, aufgrund denen Skifahrer den Wintersport in der Sierra Nevada in all seinen Facetten entdecken. Nicht nur für Ski-Cross- und Slalom-Begeisterte sind spezielle Kurse vorhanden. Sogar für behinderte Urlauber sind spezielle Kurse und Strecken konzipiert worden.

Sportliche Höchstleistungen vollbringen: Auf der Àguila-Abfahrt

Skifahren in der Sierra Nevada

Wer sich physisch in einer ausgezeichneten Verfassung befindet, kann seine Grenzen an der malerischen Àguila-Abfahrt testen. Diese Piste erstreckt sich auf einer Länge von fest sechs Kilometern bis nach Pradollano. Dieses Dorf kann es zwar nicht mit vollständig erschlossenen Skiorten aufnehmen, doch genau in dieser Unvollkommenheit besteht der Reiz von Pradollano. Am Fuße einer Bergregion offenbart sich dieses Dorf als ein El Dorado für Ruhesuchende, in dem nur wenige Autos verkehren. Wer die lebhafte Seite des andalusischen Wintersportgebietes kennen lernen möchte, sollte mit einer Schneeraupe in den Abendstunden dem Veleta-Gipfel entgegen steuern. Der Rundblick von der höchsten Skipiste Europas ist nur schwer in Worte zu fassen. Während sich Besucher an diesem Ort mit einem guten Rotwein oder saftigem Serrano-Schinken stärken, erscheinen Städte wie Motril oder Málaga zum Greifen nah.

Beste Bedingungen für Abfahrtsläufer, Skilangläufer und Snowboarder

Hätten Sie’s gewusst? Das Skigebiet Sierra Nevada beherbergt insgesamt 120 Pisten in allen Schwierigkeitsgraden, Loipen für Langläufer sowie 22 Lifte. Snowboarder tummeln sich in der Sierra Nevada in einem modernen Snowpark, der mit seiner 140 Meter langen Halfpipe sowie zahlreichen Kickers und Rails punktet. Verschiedene Skischulen gewähren erste Einblicke in die Kunst des Skilaufens und stellen entsprechende Materialien wie Skier zur Verfügung. Spezielle Einrichtungen bieten eine liebevolle Betreuung für Kinder ab vier Jahren an. Zudem widmet sich die Skischule Dreamland seinen jüngsten Besuchern und offeriert Ski- und Snowboard-Kurse für Kinder ab drei Jahren. Werden kleine und große Urlauber vom Hunger überwältigt, versprechen zahlreiche Bars und Restaurants schmackhafte Gaumenfreuden.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Freizeit

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung