Sehenswertes in Jerez de la Frontera

Jerez de la Frontera

Jerez de la Frontera gilt als der Ort, wo die Produktion des Sherrys sein Zuhause gefunden hat. Diese Stadt befindet sich einige Kilometer landeinwärts. Sie ist verkehrsgünstig zwischen Cadiz und Sevilla im Süden Spaniens gelegen.

Jerez de la Frontera wird unmittelbar mit der Sherryherstellung in Verbindung gebracht. Wer den weltbesten Sherry der Welt genießen möchte, muss sich im Süden von Espania einfinden. Die Küstenstadt Sanlucar de Barrameda an der Mündung des Flusses Guadalquivir und Puerto de Santa Maria sind zwei weitere wichtige Städte, wo echter Original-Sherry produziert wird und von hier aus die ganze Welt erobert.

Willkommen in den kleinen Tavernen vor Ort

Das ganze Jahr über lacht hier die Sonne vom Himmel und nur wenige graue Wolken tun sich auf. Der sonnige Süden hat aber durchaus mehr zu bieten, als ein sonniges Hochdruckgebiet. Die Region beeindruckt mit maurischer Architektur, malerischen Altstädten und purer Lebensfreude. Das Temperament der Menschen dort geht auf das Land über.
Der Duft von Orangen, der von wunderschönen angelegten Gärten versprüht wird, ist einzigartig. In den Mittagsstunden dürfen sich die Urlauber in Bars und Tavernen einfinden. Dort lässt man sich typisch spanische Tapas schmecken. Dabei handelt es sich um kleine Gerichte, Datteln im Speckmantel, marinierte Sardellen oder belegte Weißbrötchen mit Schinken und Käse.

Monument in Jerez de la Frontera

Das Landschaftsbild ist einmalig, die schneebedeckten Berge der Sierra Nevada thronen stolz und bilden eine atemberaubende Kulisse. Die fast unberührten Strände der Costa de la Luz versprechen nicht zu viel. Hier hat der Tanz einen weltbekannten Namen: Flamenco. Schon der Name verspricht Leidenschaft und Temperament.
Von Jerez de la Frontera ist man im Nu in Sevilla. Die Einwohner dort sagen über ihre Stadt: Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat noch kein Wunder gesehen. Denn in Sevilla ist der Flamenco geboren und einst lebten hier Don Juan und Carmen. Die drittgrößte Kathedrale der Welt befindet sich auch hier. Diese Kathedrale beheimatet ein ehemaliges Minarett, das heute als Glockenturm der Kathedrale dient. Die Mauren bestimmten einmal über diese Region, ehe sie Jahrhunderte später wieder von dem Christentum zurückerkämpft wurde.

Hier wird Sherry verkostet und Pferde zeigen ihr Können

Aber Jerez de la Frontera steht Sevilla in nichts nach. Denn hier befindet sich, wie bereits erwähnt, die Wiege des Sherrys. Typische Weinkellereien zeichnen das Bild vor Ort aus. Hier darf nicht nur ein Sherry verkostet werden, sondern ganz viele.
Nach dem Gaumengenuss darf ein Besuch der königlichen Hofreitschule (Reitschule von Jerez de la Frontera) folgen. Die feurigen andalusischen Pferde vollbringen so manches Kunststück. Mit Anmut bewegen sich die Pferde. Die Schönheit und die Stärke, die sie gekonnt ausdrücken, das alles gibt die Landschaft von Jerez de la Frontera wieder.
Wer jetzt die Heimat des Flamencos besser kennenlernen möchte, findet hier auf der Seite passende Unterkünfte. Erfahren Sie pure Lebensfreude, trinken Sie Sherry und verbringen Sie unvergessliche Abende in einer Tapas Bar vor Ort.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Freizeit

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung