Von Jaén nach Baeza und Úbeda

Jaen

Nur rund 50 Kilometer nordöstlich von der Provinzhauptstadt Jaén befinden sich die beiden Städte Baeza und Úbeda mit 16.000 bzw. 35.000 Einwohnern.

Die Schwesterstädte liegen nur etwa acht Kilometer voneinander entfernt

In weniger als einer Stunde kann man die Ortschaften von Jaén aus mit dem Wagen erreichen – und das lohnt sich auch! Die beiden Schwesterstädte liegen nur etwa acht Kilometer voneinander entfernt, in den Tälern der Flüsse Guadalquivir und Guadalimar, inmitten von riesigen Olivenhainen. Nicht weit weg erheben sich die steilen Flanken der Sierra Mágina in den Himmel, es handelt sich um einen Naturpark. Beide Altstädte sind ein extrem lohnendes, weil sehenswertes Ausflugsziel, für die man jeweils nur wenige Stunden benötigt. Doch gibt es jeweils so unglaublich viele Motive für die Kamera, dass man darauf achten sollte, dass sich auf der Speicherkarte noch genügend Platz befindet. Los geht es an der herrlichen Kathedrale in Baeza, der gotische Turm ergänzt den Renaissancebau auf spektakuläre Art und Weise. Nicht weit entfernt befindet sich der Palacio del Jabalquinto. Der Innenhof gemahnt an die Renaissance, während die Fassade gotisch gehalten ist. Auch der Innenhof der Alten Universität ist einen Blick wert, ebenso das Stadthaus und die Paläste Casas Consistoriales Altas, La Alhóndiga und Palacio de Montemar.

Der Plaza del Pópulo und weiter nach Úbeda

Plaza del Pópulo

Sehenswerte Kirchen sind weiterhin San Pablo, San Andrés, Santa María del Alcázar, Santa Cruz und Convento de la Encarnación, und ein würdiges Ende findet der Stadtrundgang an der Plaza del Pópulo, die von tollen Renaissancegebäuden umgeben und mit dem sehenswerten Löwenbrunnen geschmückt ist. Dann kann es weitergehen nach Úbeda, wo die Plaza Vázquez de Molina das erste Ziel sein sollte. Denn dort befindet sich eine Vielzahl der interessantesten Gebäude dieser pulsierenden Kleinstadt, hier kann man auch einen kleinen Imbiss oder ein Mittagessen zu sich nehmen und dabei die phantastische Atmosphäre des Platzes auf sich wirken lassen.

Imposante Bauwerk im Stil der Renaissance

Plaza de Vázquez Molina

An der Plaza Vázquez de Molina befindet sich der Palacio de las Cadenas. Das imposante Bauwerk im Stil der Renaissance, errichtet im 16. Jahrhundert, ist heute der Sitz des Stadthauses. Unweit von dort liegt die ehemalige Moschee, auf deren Gemäuern die Iglesia de Santa María errichtet worden ist. In der Capilla del Salvador hat sich der Renaissance-Architekt Andrés de Vandelvira künstlerisch austoben können – ein herrliches Gotteshaus war die Folge. Ebenfalls sehenswert sind die Kirche San Pablo (14. Jahrhundert) sowie die Palastanlagen Casa de los Salvajes, die Paläste de la Vela de los Cobos, del Conde de Guadiana, de la calle Montiel und de la Rambla

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Wetter in Andalusien

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Freizeit

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung