Nerja

Kapp 60 Kilometer östlich von Málaga liegt die schöne Kleinstadt Nerja mit ihren tollen Stränden, am Rande der Ausläufer der Berge, die den Ort im Norden begrenzen.

Von hier aus bietet sich eine Tagesrundreise mit dem Mietwagen geradezu an: Zunächst ostwärts nach Marina del Este, später auf dem Rückweg in das nordwestlich von Nerja gelegene, bezaubernde Dorf Frigiliana. Diese Tour funktioniert natürlich auch andersherum – also erst Frigiliana, dann Marina del Este. Es kommt ganz darauf an, wie man das möchte.

Das Hafendorf Marina del Este

Nur etwa 20 Kilometer sind es jedenfalls von Nerja bis zum kleinen Hafendorf Marina. Hier flaniert man am herrlichen Yachthafen, trinkt einen „Cortado“ in einem der dort befindlichen Cafés und bummelt nach Herzenslust an den Boutiquen vorbei. Die Restaurants, die am Hafen liegen, überzeugen mit ihren Spezialitäten, von denen viele natürlich aus dem Meer kommen. Wer die Fahrt nach Marina del Este für den späten Nachmittag oder gar den Abend plant, wird ebenfalls nicht enttäuscht, denn das Flair, das das Hafendorf um diese Tageszeit ausstrahlt, ist ebenfalls herrlich. Zurück geht es auf der gleichen Straße in Richtung Westen, bei Maro bleibt man jedoch auf der Umgehungsstraße, der A7, die nördlich um Nerja herumführt. Hinter dem Ort geht es dann nach rechts ab auf die MA-105. Von dieser Abfahrt aus sind es nur noch etwa drei Kilometer bis nach Frigiliana. Hier fährt man nun wieder durch die Ausläufer einiger Berge hindurch, und bei einer kurzen Rast vor dem Ortsrand befindet man sich inmitten fruchtbarer Hügel, auf denen Wein, Gemüse, Avocados und Oliven gedeihen. Wendet man sich nun nach Süden, so bietet sich einem ein herrlicher Anblick des Mittelmeers dar.

Frigiliana: Das schönstes Dorf in Andalusien

Frigiliana

Frigiliana selbst weiß durch seine maurischen Spuren sowie durch die engen Gassen zu bezaubern. Schon Punier, Phönizier und später die Römer wussten den Ort zu schätzen, die Geschichte seiner Besiedlung reicht zurück bis weit vor unsere Zeitrechnung. 435 Meter über dem Meer liegt das Dorf, dessen weiße Häuser für die Region so typisch sind. Bereits mehrmals wurde Frigiliana der Titel „schönstes Dorf in Andalusien“ verliehen, was die etwa 3.000 Einwohner stolz macht auf ihre Heimat. Besonders sehenswert sind hier die Dorfkirche, die mit einem lateinischen Kreuz und schmucken Ornamenten glänzt, sowie die Casa de los Mauriques de Lara, die die Herzöge von Frigiliana im 16. Jahrhundert bewohnten. Die wenigen Kilometer zurück nach Nerja stehen unter dem Eindruck des eben besuchten herrlichen Dorfes.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung