Touren im Südwesten von Málaga

Blick auf Malaga

Eine Radtour von Málaga nach Fuengirola und zurück

In der Calle Alemania, unweit des Hafens von Malaga, befindet sich das Centro De Arte Contemporáneo (CAC), das Zentrum für zeitgenössische Kunst.

In aller Ruhe das Centro De Arte Contemporáneo besichtigen

Es ist ein idealer Startplatz für eine Radtour, die in die südwestlichen Vororte von Andalusiens zweitgrößter Stadt und wieder zurück zum CAC führt. Wer ein eigenes Fahrrad im Urlaub mit dabei hat, schnallt sich den Helm auf den Kopf und schon kann es losgehen. Wer hingegen ein Fahrrad ausleihen möchte, und in Málaga gibt es dafür einige Verleihstationen und Fahrradgeschäfte, sollte zunächst überprüfen, ob das Rad verkehrstauglich ist. Umso mehr, da man auf der Tour bis nach Fuengirola und zurück ins Zentrum von Malaga ab und an auf Straßen fahren muss, auf denen auch Autoverkehr unterwegs ist. Das kommt zwar nicht allzu oft vor, aber immerhin dann und wann. Zunächst kann man, wenn man möchte, in aller Ruhe das Centro De Arte Contemporáneo besichtigen, bevor man die Tour startet. Diese führt dann erst einmal in den Stadtteil Huelín, einem alten Arbeiterviertel, das zu Zeiten der Industrialisierung im 19. Jahrhundert entstanden ist. Es geht geradeaus weiter bis zur Real Fabrica de Tabacos de Málaga, einer ehemaligen Tabakfabrik, die heute ein Automuseum beherbergt.

Vorbei am Schornstein von Los Guindos

Schornstein von Los Guindos

Anschließend führt der Radweg hinüber in Richtung Mittelmeer, er verläuft hier ständig auf der Strandpromenade und ist rot markiert, so dass sich die Fußgänger und die Radfahrer nicht in die Quere kommen. Weiter geht es, vorbei am Schornstein von Los Guindos (etwa 100 m hoch), dann passiert man den Schornstein des Elektrizitätswerks, bis man schließlich zur Flussquerung kommt, die man auf der linken Flussseite vornimmt. Bald darauf erreicht man ein Vogelschutzgebiet, in dem man eine Pause machen und die zahlreichen Vogelarten beobachten kann. Die nächste Siedlung ist dann Torremolinos, das schon nicht mehr zu Málaga gehört, ein Ort des Massentourismus, hier sucht man die Strandpromenade, auf der man die Fahrt fortsetzen kann.

Weiter bis zum Urlaubsort Fuengirola

Hafen von Fuengirola

Über Benalmádena geht es automatisch weiter bis zum Urlaubsort Fuengirola. Zwar endet hier der Radweg, das letzte Stück der Strecke fährt man aber auf die Festung zu, die man aufgrund des tollen Panoramas, das man von oben besitzt, aufsuchen sollte. Anschließend kann man am Strand von Fuengirola eine Pause machen, Baden und in einem der Restaurants an der Promenade etwas essen – am besten den fangfrischen Fisch, den es überall gibt. Anschließend geht es auf gleicher Route zurück zum CAC in Málagas Zentrum.

Hotels in Andalusien buchen

Booking.com

Werbung

Anzeige

Hier finden Sie noch mehr Interessante Artikel aus der Rubrik Andalusien Fahrrad

Mehr aus der Rubrik Andalusien Ausflugstipps

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung